Bauabnahmen

es ist gut zu wissen

Warum Bauabnahme?

Die Bauabnahme ist die in den einzelnen deutschen Landesbauordnungen geregelte Schlussabnahme eines genehmigungsbedürftigen Bauvorhabens durch die zuständige Bauaufsichtsbehörde. Dabei wird die Übereinstimmung des fertiggestellten Baus mit den in der Baugenehmigung enthaltenen Bestimmungen in baurechtlicher und bautechnischer Hinsicht überprüft.

Eine entsprechende Baukontrolle gibt es auch in den österreichischen Baugesetzen und in der Schweiz.

 

Dafür
dagegen
unentschlossen

Montag

  • 08:00-12:00
  • 16:00-19:00

Mittwoch

  • 17:00-18:00
  • 19:00-20:00

Freitag

  • 09:00-10:00
  • 14:00-15:00
nur bei uns

die üblichen Kosten bei der Bauabnahme

€155.00

????????

  • 3 lessons per week
  • Save 10%

€55.00

?????????

  • 3 lessons per week
  • cancel anytime

€15.00

????????

  • pay as you go
  • cancel anytime

Schnurgerüstabnahme

Bei der Schnurgerüstabnahme prüft ein Vertreter des Bauamtes – Baukontrolleur –, die durch ein Schnurgerüst gekennzeichnete Lage des zukünftigen Gebäudes am Grundstück sowie die Höhenlage hinsichtlich ihrer Übereinstimmung mit der Baugenehmigung bzw. anderen Vorschriften.

Rohbauabnahme

Hierbei wird nach einem durch den Bauherrn eingereichten Antrag nach Fertigstellung des Rohbaus eine Prüfung durch die Baugenehmigungsbehörde vorgenommen. Der Rohbau gilt als fertiggestellt, wenn alle statisch notwendigen Bauteile, sowie Kamine und Dachkonstruktion ausgeführt sind, also die Standsicherheit, der Schall- und Wärmeschutz und die Feuersicherheit beurteilt werden können.

Schlussabnahme

Die Schlussabnahme erfolgt nach Fertigstellung aller für die Errichtung des Bauwerks erforderlichen Bauarbeiten und einer Bescheinigung über die Funktion der Heizungs- und Kaminanlagen und dokumentiert somit die Möglichkeit des Nutzungsgebrauchs. (Wohnbewilligung – Gewerbenutzung)

Gebrauchsabnahme

Die Gebrauchsabnahme ist die Abnahme eines genehmigungspflichtigen Bauwerks, Gebäudes oder einer Anlage durch die Bauaufsichtsbehörde (Bauamt) mit der Bestätigung, dass alle Vorschriften und Auflagen bei der Errichtung des Bauwerks eingehalten wurden und ob es mit dem genehmigten Bauantrag („Baugenehmigung“) übereinstimmt. Das amtliche Prüfprotokoll ist der „Gebrauchsabnahmeschein“ oder „Schlussabnahmeschein“, dieser berechtigt zur Nutzung des Bauwerks. Der Bauherr muss die Gebrauchsabnahme beantragen.

Was ist bei Bauabnahmen zu beachten?

Der Verband Privater Bauherren (VPB) empfiehlt Käufern eines schlüsselfertigen Hauses, sich nicht auf mehrere Teilabnahmen einzulassen, sondern am Ende eine einzige Bauabnahme festzulegen.

Da die Bauabnahme der wichtigste rechtliche Schritt ist, sollte sie deshalb unbedingt vertraglich festgehalten sein. Technische Bauabnahmen zählen hierbei nicht im rechtlichen Sinne und sind nur eine Prüfung einzelner Baudetails, wie zum Beispiel die Prüfung des eingebauten Heizsystems.

Trotzdem warnt der VPB, dass technische Abnahmen nicht als Teilabnahmen erklärt werden dürfen. Denn bei jeder technischen Bauabnahme, wird das Haus automatisch ein Stück offiziell abgenommen und die Gewährleistungsfrist für jeden abgenommen Teil gestartet. Mit dem Tag der Bauabnahme beginnt die Gewährleistungsfrist.

Das bedeutet, wenn eine offizielle Bauabnahme vollzogen wurde, werden alle Risiken und Gefahren auf den Bauherren übertragen und gleichzeitig beginnt auch der Zeitpunkt, an dem der Bauherr dem Bauunternehmen alle Mängel nachweisen muss.

Die wichtigsten Tipps zur Bauabnahme

Mit einer sachverständigen Unterstützung kann der Laie bei der Bauabnahme Fehler vermeiden und seine Interessen sicher durchsetzen.

Kurz gesagt: Jede Firma ist verpflichtet, das beauftragte Werk mangelfrei abzuliefern. Erst mit der Abnahme muss der Bauherr als Auftraggeber die Leistung voll bezahlen. Davor kann das Unternehmen nur in Ausnahmefällen eine Vergütung fordern. Im Baurecht wird meist nach Baufortschritt auf der Grundlage der Makler- und Bauträgerverordnung abgerechnet. Die Bauabnahme ist dabei ein förmlicher Begriff des Baurechts. Sie ist mit weitreichenden Konsequenzen verbunden und birgt sowohl für den Unternehmer als auch für den Auftraggeber erhebliche Risiken.
Wie erfolgt die Bauabnahme?

Mit der Bauabnahme erklärt sich der Auftraggeber mit der Leistung des Handwerkers einverstanden. Er bringt zum Ausdruck, dass er die erbrachten Leistungen des Unternehmers geprüft hat und als vertragsgerecht anerkennt. Die Abnahme kann durch ausdrückliche Erklärung erfolgen, indem beide Parteien das Bauwerk besichtigen und übereinstimmen, dass die Leistungen vertragsgemäß erbracht wurden. Das Ergebnis dokumentieren die Vertragsparteien in einem Abnahmeprotokoll.

Die Abnahme erfolgt ebenso, wenn der Unternehmer den Auftrageber über die Fertigstellung des Objekts schriftlich informiert und dieser binnen zwölf Werktagen die Abnahme nicht verweigert. Um eine sogenannte fiktive Abnahme handelt es sich, wenn der Bauherr in das Haus einzieht. In diesem Fall fehlt es an einer förmlichen Bauabnahme. Die Abnahme gilt dann aber bereits nach sechs Werktagen als rechtskräftig. Durch vorschnelles Handeln riskiert der Auftraggeber, dass er Gewährleistungsansprüche nicht mehr geltend machen kann. Um mögliche Mängel am Bau rechtzeitig zu erkennen, sollte also in jedem Fall eine förmliche Bauabnahme erfolgen.
Konsequenzen einer Bauabnahme

Mit der Bauabnahme hat der Handwerker seine Vergütung verdient. Er kann seinen Lohn einfordern. Außerdem beginnt mit ihr die Gewährleistungsfrist. Entscheidend ist vor allem, dass bei auftretenden Mängeln die Beweislast auf den Bauherrn übergeht. Das heißt: Er muss beweisen, das sein Haus Mängel aufweist. Bis zur Bauabnahme ist der Unternehmer als Auftragnehmer beweispflichtig, dass das von ihm erbrachte Werk fehlerfrei ist. Vor dieser Abnahme hat der Auftraggeber Anspruch auf eine sachgerechte Nachbesserung und – falls diese keinen hinreichend sicheren Erfolg verspricht – Anspruch auf die Neuherstellung einer mangelhaften Leistung. Wenn zum Beispiel ein Fenster nicht richtig schließt und eine Reparatur den Mangel nicht beseitigen würde, muss die Firma ein neues Fenster einbauen

unsere

Referenzen

5/5
Working out in this Gym has been one of the best decisions I have ever made for my fitness. Really love the positive vibes and friendly atmosphere.
Jerry Freeman
5/5
Working out in this Gym has been one of the best decisions I have ever made for my fitness. Really love the positive vibes and friendly atmosphere.
ANTHONY MARTIN
5/5
Working out in this Gym has been one of the best decisions I have ever made for my fitness. Really love the positive vibes and friendly atmosphere.
Jerry Freeman
Tip

Vereinbare die erste kostenfreie Beratung